VERHALTENSBERATUNG

Wir könnten uns auch „Hundepsychologen“, „Hundeflüsterer“, oder „Verhaltens-Therapeuten“ nennen – tun wir aber nicht! 

 

Gerade in diesem schwierigen Bereich wollen wir sachlich bleiben und im rechtmäßigen Rahmen arbeiten. 
Dazu gehört auch, dass wir wissen müssen, wo unsere Grenzen liegen und was man lieber zusammen mit guten Tierärzten oder Homöopathen erarbeitet.
Sie als Kunde schenken uns Ihr Vertrauen und verlassen sich auf uns.
Eine wichtige Voraussetzung für die Arbeit mit (schwierigen) Hunden.

Wir haben eine fundierte Ausbildung, orientieren uns in der Arbeit an verhaltensbiologischen Erkenntnissen, bilden uns kontinuierlich weiter und tauschen uns regelmäßig mit Kollegen aus. 
Nach unserer Erfahrung wichtige Voraussetzungen, um Verhaltensprobleme oder Auffälligkeiten bei Hunden richtig beurteilen und einschätzen zu können.

 

Dies umfasst:

  • Informationsgespräch
  • Anamnese, Problemanalyse und Diagnose
  • Ausarbeitung eines Trainingsplans
  • Anwendung geeigneter Trainingsmethoden und -mittel
  • Beratung und Betreuung während der gesamten Trainingszeit 
  • Training im Problembereich
  • Hausbesuche, Familieneinbindung

FACHBERATUNG

Verhaltensberatung muss nicht zwangsläufig immer etwas mit Verhaltsstörungen zu tun haben. Es gibt viele Verhaltensweisen des Hundes, die durchaus normal und natürlich sind, uns Menschen aber Probleme bereiten. 

 

Auch hier helfen wir gern mit unserer Erfahrung und unserem Wissen weiter. Zu vielen dieser Themen geben wir auch in regelmäßigen Abständen Informationsabende oder Seminare und stellen sinnvolle Auslastungsmöglichkeiten vor.

Probleme wie:

Beratung zu:

  • Jagen
  • Anspringen
  • Unsauberkeit
  • Auto fahren
  • an Leine ziehen
  • Allein bleiben
  • Zerstörung
  • Aggression
  • Angst

    

  • Ernährungsfragen
  • Mehrhundhaltung
  • Anschaffung eines Hundes
  • Tierheimhunde
  • Hunde aus dem Ausland
  • Trainingsmittel und -methoden
  • Auslastungsmöglichkeiten
  • Hundeausstattung
  • Alle Fragen rund um Hunde