GEGENSTANDSSUCHE

Die Gegenstandssuche ist ein der wirkungsvolles Auslastungsmodell für Hunde. Zehn Minuten anspuchsvolle Suche lassen sich ungefähr mit einem halbstündigen Spaziergang vergleichen. Ohne großartige Bewegung ist diese konzentrierte Nasenarbeit sehr anstrengend für den Hund.

 

Aber auch an den Hundehalter werden ein paar Anforderungen gestellt: Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit sind beim Einstieg sehr wichtig.

 

Die Gegenstandssuche ist quasi unerschöpflich und immer steigerbar! Sie kann sowohl drinnen, als auch draußen ausgeführt werden. 

Ein Auslastungsmodell für „hippelige“ und jagdlich orientierte Hunde. 

INHALT UND ZIEL

  • Konditionierung auf einen bestimmten Geruch/Gegenstand
  • Suche nach einem bestimmten Geruch/Gegenstand
  • Differenzierung von Gerüchen
  • Saubere Suche auch unter Ablenkung/Verleitung
  • Konsequente Erhöhung des Schwierigkeitsgrades
  • Suche in unterschiedlichem Ambiente
  • Hohe Auslastung über den gezielten Einsatz der Nase
  • Anspruchsvolle Indoor- wie Outdoor-Auslastung