CLICKERTRAINING

Der Clicker ist ein kleines Gerät, das ein mechanisches Geräusch erzeugt (wie ein „Knackfrosch“). Hunde reagieren nachweislich besser und aufmerksamer auf gleich bleibende, mechanische Geräusche. Dies macht man sich bei der Arbeit mit dem Clicker zu Nutze.

 

In diesen Gruppen werden die Arbeit mit dem Clicker und seine korrekte Anwendung vorgestellt. Neben sinnvoller Beschäftigung und Auslastung, kommt dabei auch der Grundgehorsam nicht zu kurz.

 

Diese Gruppen werden sehr individuell und je nach Bedarf gestaltet (von Dogdance über Tricks bis zur Obedience) Eine hervorragende Auslastung für alle Hunde, die gefordert und geistig beschäftigt werden müssen.

INHALT UND ZIEL

  • WARUM und WIE funktioniert das Clickern?
  • WAS kann ich mit dem Clicker erreichen?
  • WANN setze ich den Clicker ein?
  • WO macht die Arbeit mit dem Clicker Sinn? 
  • Förderung der „Denkarbeit“ des Hundes
  • Präzisionsarbeit im Grundgehorsam und allgemein im Training
  • Auslastung an „Schlechtwetter-Tagen“
  • Lernen, wie Hunde lernen
  • Verfeinerung von Trainingstechniken

Clickerarbeit ist unglaublich vielfältig …

KREISARBEIT (Longieren)

Hunde führen viele ihrer natürlichen Bewegungen kreisförmig aus. Sie spielen und jagen (sich) im Kreis. Umkreisen Dinge, hüpfen vor Freude oder Erregung im Kreis und kreiseln zum Stressabbau. 


Die Kreisarbeit nimmt diese natürliche Verhaltensweise von Hunden auf. Sie ist sehr vielseitig und bei vielen Erziehungsproblemen wirkungsvoll. Vor allem für alle Hütehunde eine tolle artgerechte Auslastung.
Und der Zweibeiner lernt, seine Körpersprache korrekt einzusetzen.

INHALT UND ZIEL

  • Orientierung am Hundeführer
  • Förderung von Bindung und Vertrauen
  • Hohe Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Verbesserung der Kommunikation (Hund/Halter)
  • Körpersprache, Führung 
  • Distanzarbeit, Distanzkontrolle
  • Arbeit an mehreren Kreisen
  • Richtungswechsel, Gangartwechsel, Kreiswechsel
  • Grundgehorsamsübungen, sowie verschiede Parcours
  • Optimale Auslastung und Bewegung des Hundes

Gut geeignet für Menschen mit Handicaps!

AGILITY (Mobility)

„Sport mit dem Hund“. Hierbei führt der Halter seinen Hund über einen Hindernis-Parcour. Dieser Parcour besteht aus beliebig vielen, stets variierenden Elementen. Dem Hund werden dabei unterschiedliche Bewegungsabläufe abverlangt, wie drüber springen, durchlaufen, drüber laufen, weit springen, durch springen, Handwechsel etc.

 

Dieses Training ist daher nur für gesunde Hunde und sportliche Halter geeignet. Allerdings bieten wir auch bewusst ähnliche Kurse (Mobility/Degility) für Hunde, oder Halter mit Einschränkungen an. (Bei Bedarf bitte anfragen!) 

 

Für alle bewegungsfreudigen Hunde, die sinnvoll ausgelastet werden sollen.

INHALT UND ZIEL

  • Erlernen der einzelnen Geräte
  • Kontaktzonentraining
  • Abbau von Unsicherheiten
  • Aufbau von Vertrauen und Bindung
  • Klare Körpersprache und Führung
  • Übungen zum Führen, Handwechsel, voranschicken
  • Förderung von Konzentration und Orientierung 
  • Verbesserung des Zusammenspiels von Hund und Halter
  • Grundgehorsamstraining 

SPASS und SPORT mit seinem Hund :-))